Bücher

Glaubwürdigkeit in Politik, Medien und Gesellschaft. 10 Bausteine für die schulische und außerschulische politische Bildung. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2018, Reihe Themen und Materialien, ca. 112 S.

gemeinsam mit Harald Schmidt (Hinweise zum Unterricht und Materialien für Lernende)

 

La matanza del Seguro Obrero (5 de septiembre de 1938). Santiago de Chile: Globo Editores, 2008, 200 S., aus dem Englischen in das Spanische übersetzt von Miriam Rabinovich

Rezensiert u. a. in: Bicentenario 7, Nr. 2 (2008), S. 150–2; The Americas 67, Nr. 1 (2010), S. 134–6; Hispanic American Historical Review 90, Nr. 3 (2010), S. 568–9; Journal of Latin American Studies 42, Nr. 4 (2010), S. 869–71; Historia Actual Online 26 (2011), S. 222–5

 

Im langen Schatten des Nationalsozialismus. Faschistische Bewegungen in Chile zwischen der Weltwirtschaftskrise und dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Frankfurt am Main: Vervuert, 2004, 236 S.

Rezensiert u. a. in: Bicentenario 4, Nr. 2 (2005), S. 163–5; Journal of Latin American Studies 38, Nr. 1 (2006), S. 216–8; Historia 39, Nr. 1 (2006), S. 316–20; Iberoamericana 24 (2006), S. 302–3; Hispanic American Historial Review 87, Nr. 2 (2007), S. 416–8

 

Our Brazil Will Awake! The Acção Integralista Brasileira and the Failed Quest for a Fascist Order in the 1930s. Amsterdam: cedla, 2004, ix + 109 S. (PDF)

Rezensiert in: Luso-Brazilian Review 43, Nr. 1 (2006), S. 146–8; The Americas 62, Nr. 3 (2006), S. 494–5

 

The Argentine Crisis at the Turn of the Millennium: Causes, Consequences and Explanations, gemeinsam hg. mit Flavia Fiorucci. Amsterdam: Aksant, 2004, xii + 196 S.

Mit Beiträgen von Javier Auyero, Flavia Fiorucci, Laura Gomez Mera, Lucas Llach, Marcus Klein, Mariana Llanos, Luis Alberto Romero und Sebastian M. Saiegh

Aufsätze (Auswahl)

«Sociedad e ideologías de masas, siglo XX», in: Historia política de Chile. Intelectuales y pensamiento político, 1810–2010, hrsg. Iván Jaksic und Susana Gazmuri. Santiago de Chile: Fondo de Cultura Económica, Druck in Vorbereitung, Bd. 4, ca. 14.000 Wörter, aus dem Englischen in das Spanische übersetzt von Miriam Rabinovich

 

«Lateinamerika, die USA und der 11. September 2001: interamerikanische Beziehungen und nationale Entwicklungen im Zeichen des Krieges gegen den Terror›», in: Die Welt nach 9/11. Auswirkungen des Terrorismus auf Staatenwelt und Gesellschaft, hrsg. Thomas Jäger. Wiesbaden: VS-Verlag, 2011, S. 305–24

 

«El Movimiento Nacionalsocialista, el Deutscher Jugendbund Chile y la comunidad chileno-alemana, o consideraciones sobre las tentaciones y los peligros del nazismo en los años treinta», in: Nacionalismos e identidad nacional en Chile. Siglo XX, hrsg. Gabriel Cid und Alejandro San Francisco. Santiago de Chile: Centro de Estudios Bicentenario, 2010, Bd. 2, S. 143–72, aus dem Englischen in das Spanische übersetzt von Miriam Rabinovich

überarbeitete und teilweise korrigierte Version von: «The Chilean Movimiento Nacional Socialista, the German-Chilean Community, and the Third Reich, 1932–1939: Myth and Reality», The Americas 60, Nr. 4 (2004), S. 589–616

 

«Old Habits in New Clothes, or Clientelism, Patronage and the Unión Demócrata Independiente», in: Participatory Democracy in Latin America: Experiences from Brazil and Chile, hrsg. Patricio Silva und Herwig Cleuren. Leiden & Boston: Brill, 2009, S. 295–314

stark überarbeitete und erweiterte Version von: «The Unión Demócrata Independiente and the Poor (1983–1992): The Survival of Clientelistic Traditions in Chilean Politics», Jahrbuch für Geschichte Lateinamerikas 41 (2004), S. 301–24

 

«The Political Lives and Times of Enrique P. Osés (1928–1944)», in: Fascismo y antifascismo. Peronismo y antiperonismo. Los conflictos políticos e ideólogicos en la Argentina entre 1930 y 1955, hrsg. Marcela Garcia Sebastiani. Madrid: Iberoamericana, 2006, S. 13–42

 

«La elección presidencial de 1938: el despertar fortuito de la era radical», in: Camino a la Moneda. Las elecciones presidenciales en la historia de Chile, 1920–2000, hrsg. Alejandro San Francisco und Angel Soto. Santiago de Chile: Ediciones Centro de Estudios Bicentenario/Instituto de Historia, Pontificia Universidad Católica de Chile, 2005, S. 139–69, aus dem Englischen in das Spanische übersetzt von Miriam Rabinovich

 

«Die chilenische Rechte nach der Rückkehr zur Demokratie: Das Beispiel der Unión Demócrata Independiente, 1989–2003», Lateinamerika Analysen 7 (2004), S. 29–49

 

«The New Voices of Chilean Fascism and the Popular Front, 1938–1942», Journal of Latin American Studies 33, Nr. 2 (2001), S. 347–75

nachgedruckt in: Fascism, hrsg. Michael S. Neiberg. Aldershot: Ashgate, 2006, S. 553–82

 

«Argentine Nacionalismo before Perón: The Case of the Alianza de la Juventud Nacionalista, 1937–c. 1943», Bulletin of Latin American Research 20, Nr. 1 (2001), S. 102–21

laufende Projekte

Walther Rauff und die chilenische Militärdiktatur unter Augusto Pinochet: eine transnationale Spurensuche nach einem beharrlichen Gerücht, Aufsatz ca. 12.000 Wörter

Carlos Keller Rueff (1898-1974). Sobre sus vidas políticas y obras intelectuales

 

Buchmanuskript über einen deutschstämmigen chilenischen Intellektuellen und politischen Aktivisten, der bis heute Anhänger unter chilenischen Neofaschisten hat (ca. 82.000 Wörter)

Eine erste Annäherung an sein Leben finden Sie in einem Aufsatz, den ich 2002 auf Englisch in einer chilenischen historischen Zeitschrift veröffentlichte. Eine HTML-Version des Artikels finden Sie unter diesem Link.

Sie können sich auch die entsprechenden Wikipedia-Einträge über Keller auf Deutsch, Englisch und Spanisch ansehen. Diese enthalten allerdings viele fehlerhafte Informationen, gerade jene auf Deutsch und Spanisch, beginnend beim Geburtsjahr und Kellers Eltern. Und dann gibt es noch familiäre Verbindungen nach Deutschland, von denen ich selbst überrascht wurde ...

Druckversion Druckversion | Sitemap

© Marcus Klein 2018